friendica.mohs.privatedns.org

Thomas Friendica

BGE - Die Metaebene?

Hallo, Fefe sammelt mal wieder Beiträge, diesmal zum BGE.

Mein Senf dazu:
Ich denke man muss das Thema noch mal von der anderen Seite betrachten:
Welches Problem soll denn das BGE eigentlich lösen / Was soll es bringen?
- Lohndumping verhindern.
- Versorgung von Menschen, die von der Wirtschaft nicht mehr gebraucht werden.
- Vereinfachung der Sozialsysteme (ALG, Rente etc.)
- Vorbeugung vor Kriminalität
- Mehr Kreativleistungen
- Mehr ehrenamtliche Arbeit
- Förderung von heimischer Arbeit (Pflege in der Familie etc.)

Viele dieser Punkte können auch ohne das Kombipaket BGE angegangen werden.
Vielleicht ist das sogar eine art gesellschaftliches TTIP.

Der gegenwärtige Nutzen in der Diskussion ist, uns näher an eine echte Lösung
der Probleme zu führen, ob diese Lösung dann BGE heißt oder anders ist einerlei.

Die pragmatische Empfehlung wäre ja einfach mal anfangen mit etwas greifbaren und gucken was passiert.
Der theoretische Ansatz wäre alles noch mal durch zu gehen, ganz im Sinne der Aufklärer des 19jhd.
Wie Funktioniert unsere Gesellschaft eigentlich gerade?
Machen wir Rückschritte?
Was ist eigentlich ein "Wert"?
Was gilt es zu fördern, was zu besteuern?
Was ist Arbeit?
Was sollte uns als Gesellschaft wichtig sein?
- Das jeder Arbeit hat, oder eher das jeder mehr oder weniger gut Leben kann?
Was ist eigentlich diese Chancengleichheit von der immer gesprochen wird?

Zu den Fragen gibt es viele Antworten, welche davon passen auf unsere Gesellschaft, welche auf die gewünschte Utopie (nach 5, 10, 20 Jahren)?
Marx hatte auch zu seiner Zeit eine Utopie formuliert und quasi vorausgesagt, woran unsere kapitalistische Gesellschaft scheitern wird.
Aber auch er konnte nicht ahnen, wie sehr die Anhänger seiner Utopie falsch abbiegen würden.

Jetzt muss ich mal zu der hier beschriebene Problematik kommen, wie viele sind denn das wirklich? 1mio? 5mio 10mio?
Wieviele Menschen arbeiten derzeit in unserem Sozialsystem um diesen Menschen zu helfen?
Wieviele könnten es sein, wenn die Menschen, die Sinnlosarbeiten verrichten stattdessen etwas tun können, was der Gesellschaft nutzt?
Sind diese Menschen derzeit für die Gesellschaft nützlich?
Können diese Menschen derzeit gut in dieser Gesellschaft leben?
Ich denke nicht, dass die Gesamtbilanz zu den Fragen im Vergleich BGE / kein BGE negativ für das BGE wäre.
BGE fefe
Later posts Earlier posts